Jahresreflexion


Zur persönlichen Weiterentwicklung gehört meiner Meinung nach auch sich selbst zu reflektieren. Welcher Zeitpunkt ist besser geeignet als der Abschluss eines Jahres. Vor allem, wenn es sich um ein so außergewöhnliches wie das diese handelt. Wir hatten alle mehr Zeit als sonst uns mit uns selbst zu beschäftigen. Dabei ist dem ein oder anderen sicherlich etwas begegnet, mit dem er in dieser Weise nicht gerechnet hätte.


Was bringt es das Jahr zu reflektieren?

Mit der Jahresreflexion oder der Selbstreflexion an sich können wir uns selbst auf die Schliche kommen. Wie geht es uns wirklich? Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Sind wir glücklich? Sind wir gesund? Wie geht es eigentlich unserem Körper? Achten wir genug auf uns? Wo steckt noch Potenzial?

Natürlich möchte ich damit nicht sagen, dass wir uns ständig „optimieren“ müssen. Es geht vielmehr darum gut zu uns zu sein und auf unseren Körper zu hören. Nimm dich wahr. Und schenke dir etwas Aufmerksamkeit.


Ein schönes Ritual zum Abschließen eines Jahres sind die Raunächte. Ich werde vor dem 21.12 noch einen Beitrag dazu verfassen. Vielleicht möchtest du es einmal ausprobieren. Es gibt nichts zu verlieren :)


Wer es nicht ganz so spirituell mag, darf sich gerne mit den folgenden Fragen auseinandersetzten und das Jahr Revue passieren lassen.


Welche Fragen darf ich mir stellen?

Um klein anzufangen und den Einstieg zu erleichtern, habe ich hier 12 Fragen für dich vorbereitet.

Das sind die für mich effektivsten Fragen, die mir am meisten weitergeholfen haben.


1. Wie geht es mir jetzt gerade? (kleine Hilfestellung: Bin ich glücklich? Bin ich da, wo ich sein will? Wie geht es meinem Körper?)

2. Was hat mir dieses Jahr am meisten Freude bereitet?

3. Was habe ich dieses Jahr gelernt? (hier ist nicht nur theoretisches Wissen gemeint. Es geht vor allem um Erfahrungen.)

4. Was habe ich dieses Jahr geschafft, was ich nicht erwartet hätte?

5. Welche 5 Personen haben mein Leben besonders beeinflusst? Mit welchen 5 hatte ich am meisten zu tun?

6. Haben mir diese Personen gutgetan?

7. Was hat mich besonders verletzt?

8. Wem möchte ich vergeben?

9. Was möchte ich nicht mit in das nächste Jahr nehmen? Was möchte ich loslassen?

10. Was möchte ich im nächsten Jahr besser machen?

11. Wofür bin ich in diesem Jahr besonders dankbar?

12. Mein größter Wunsch fürs nächste Jahr!


Ich wünsche dir viel Spaß damit. Erzähle mir gerne wissen, wie es dir gefallen hat.


Lass es dir gut gehen, sei fröhlich, leicht und wie du bist.


Deine Patricia

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen